Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Institut für Bio- und Lebensmitteltechnik

Teilinstitut III -  Bioverfahrenstechnik

 

Gebäude 30.44

Fritz-Haber-Weg 2

76131 Karlsruhe

Optimierung der Coccolithenproduktion von Emiliania huxleyi durch Nährstofflimitierung

Optimierung der Coccolithenproduktion von Emiliania huxleyi durch Nährstofflimitierung
Forschungsthema:Algenkultivierung
Typ:Masterarbeit, Bachelorarbeit, Praktikum
Datum:nach Absprache
Betreuer:

M.Sc. Johanna Zander

Beschreibung der Abschlussarbeit

Emiliania huxleyi ist eine der bedeutendsten Kalkalgen der Ozeane. Die Zelle ist mit Schuppen aus Calciumcarbonat bedeckt, die als Coccolithen bezeichnet werden. Die Alge ist für ihre Blüte bekannt, die selbst aus dem Weltall gesehen werden kann. Dabei werden Zellkonzentrationen von bis zu 10000 Zellen pro Milliliter erreicht. Die Coccolithen streuen das Sonnenlicht, wodurch sich das Wasser weiß färbt. Bis heute ist die Funktion der Coccolithen nicht endgültig geklärt, allerdings könnten sie als natürlicher „Ballast“ fungieren. Dadurch könnte die Alge bei Nährstofflimitierung in die Tiefsee gelangen, wo die Nährstoffspeicher wieder aufgefüllt werden könnten.

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Coccolithenproduktion von E.huxleyi optimiert werden. Dabei sollen die Zellen in verschiedenen Phasen der Kultivierung einer Nährstofflimitierung ausgesetzt werden. Die Vorversuche sollen im Schüttelkolben durchgeführt werden und anschließend in Bioreaktorten (Rührkesselreaktor, Bag-Reaktor) übertragen und optimiert werden. Anschließend werden die Kultivierungen mit Hilfe geeigneter Analysemethoden ausgewertet.

 

Wir suchen:

- Studium Bioingenieurwesen, Chemieingenieurwesen, Biologie oder verwandte Fachrichtungen

- Verantwortungsbewusste und zuverlässige Arbeitsweise

- Interesse an biologischen und technischen Fragestellungen

- Spaß an der Grundlagenforschung

- Vorkenntnisse im Bereich Bioverfahrenstechnik sind hilfreich, jedoch kein Muss