Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Institut für Bio- und Lebensmitteltechnik

Teilinstitut III -  Bioverfahrenstechnik

 

Gebäude 30.44

Fritz-Haber-Weg 2

76131 Karlsruhe

Wechselwirkung zwischen Biologie und Prozeßführung bei Mikroalgen

Wechselwirkung zwischen Biologie und Prozeßführung bei Mikroalgen
Forschungsthema:Algen-Biotechnologie
Typ:Wissenschaftliche Arbeit für Studenten
Betreuer:Dr.-Ing. Rosa Rosello

Weit über 25.000 Arten von Mikroalgen stellen ein bislang wenig erschlossenes Potential für die Biotechnologie dar. Sie bilden vielfältige Produkte wie Farbstoffe, ungesättigte Fettsäuren, Polysaccharide und Antioxidantien mit interessanten Einsatzgebieten z.B. in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie.

Als photoautotrophe Organismen benötigen Algen mineralische Nährlösungen, Kohlendioxid als C-Quelle und Licht als Energiequelle. Experimentell wird die Energiequelle durch die Bestrahlung mit Licht und die Kohlenstoffquelle durch die Begasung vorgegeben. Das bedeutet, dass beide weitgehend unabhängig vom Medium verändert werden können. Dieser Aufbau ermöglicht es, Energiequelle, Kohlenstoffquelle und Medium (Biomasse und Produkte) im Experiment entkoppelt zu betrachten.

Ziel der Arbeiten ist die Erstellung eines dynamischen Modells, das Wachstum und die Bildung funktioneller Biopolymere durch Mikroalgen in Abhängigkeit von den Kulturbedingungen umfassen soll. In einem zu diesem Zweck entwickelten Photo-Bioreaktor wird die einzellige Rotalge Porphyridium cruentum unter verschiedenen Belichtungssituationen kultiviert und untersucht.

In dem Bereich "Mikroalgen" können Diplom- und Studienarbeiten mit experimentellem oder theoretischem Schwerpunkt aus den Bereichen Fermentation, Analytik, MSR und Simulation bearbeitet werden.