Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Institut für Bio- und Lebensmitteltechnik

Bereich III Bioverfahrenstechnik

 

Gebäude 30.44

Fritz-Haber-Weg 2

76131 Karlsruhe

Outdoor-Photobioreaktoren, SBRC Australien

Outdoor-Photobioreaktoren, SBRC Australien
Ansprechpartner:

Links:
Partner:

s.u.

Solar Biofuels Research Centre (SBRC) – Research Plattform für Algenbioreaktoren in Australien


Der aktuelle Bedarf an petrochemischen Rohstoffen hat einen negativen Effekt auf das globale Klima und die Ökonomie, sodass Industrie und Wissenschaft neue Wege beschreiten müssen. Mikroalgen mit Ihrer fotosynthetischen Effizienz und ihrer Fähigkeit der Kohlenstoffdioxidfixierung stehen dabei im Fokus als eine klimaneutrale Energiequelle. Außerdem können Mikroalgen als Zulieferer für organische high value Produkte, wie Pigmente oder Fettsäuren, dienen. Obwohl mehrere industrielle Anwendungen für Mikroalgen Produkte etabliert sind, ist der kommerzielle Einsatz für Biokraftstoffe und low value Produkte immer noch durch die Energiebalance und den hohen Prozesskosten gering.
Um das Potential der Photobiotechnologie zu verbessern wurde das Solar Biofuels Research Centre (SBRC, www.solarbiofuels.org/sbrc/) gegründet, das aus einem internationalen und interdisziplinären Konsortium aus akademischen und industriellen Partnern besteht. Mikroalgen können auf dieser Pilotanlage simultan in offenen und geschlossenen Reaktoren, wie Open Ponds, Flat-Panels, tubulären als auch eigenentwickelte Reaktoren, kultiviert werden. Dieses Konzept eines parallelen Betriebes erlaubt einen direkten Vergleich der unterschiedlichen Reaktor-Designs unter gleichen Outdoor-Bedingungen. Weiterhin bietet die Pilotanlage diverse on-line und off-line Analytiken um die Bioreaktoren in Bezug auf Produktivität, Kinetiken und ihrer ökologischer Effizienz zu bewerten. Wichtige Aspekte dieses Projektes beinhalten außerdem die Optimierung der Lichtverteilung, der Produktivitäten als auch die Minimierung der Energieeinträge, wie Temperieren oder Durchmischen. Dabei liefert der Standort Brisbane mit seinem sonnenreichen und subtropischen Klima Bedingungen, die nahe an den industriellen Produktionsprozessen liegen. Außerdem sollen durch neu selektierte Stämme die Produktausbeuten gesteigert und die Prozesse ökonomischer gestaltet werden. Die Ergebnisse und Erfahrungen aus dem direkten Vergleich der Reaktoren und Parametern tragen dazu bei die Prozessführung zu optimieren und die Reaktordesigns zu verbessern.
Das Hauptziel ist somit die Entwicklung nachhaltiger, effizienter Mikroalgenproduktionsverfahren für Kraftstoffe, Nahrungsmittel und high value Produkte. Die Kooperation mit neuen potentiellen Partnern steigert dabei die Möglichkeiten und die Effizienz dieses einzigartigen Projektes.

                

Projektpartner